Diese Seite drucken

Jene Tage im Juni

 

Filmographische Angaben und Kurzbeschreibung

Jene Tage im Juni

(Bundesrepublik Deutschland 1983)

Regie: Peter Otto

Drehbuch: Jürgen Rühle, Peter Schultze

unter Mitarbeit von Wilhelma von Albert und Karl Wilhelm Fricke

Produktion: Studio Hamburg, WDR

Produktionsleitung: Editha Busch und Rudi Obladen

Lieder: Wolf Biermann, Johannes R. Becher, Hanns Eisler, Ernst Busch

Kamera: Karsten H. Müller, Hans Hessel

Schnitt: Claudia Seiring, Susanne Kirchner

Video: Bundeszentrale für politische Bildung, Bonn 1995

 

Die 1983 im Auftrag des Westdeutschen Rundfunks hergestellte Dokumentation „Jene Tage im Juni“ schildert Vorgeschichte, Verlauf und Niederschlagung des Aufstandes vom 17. Juni 1953. Neben westlichen Beobachtern (z.B. Journalisten des RIAS) kommen Zeitzeugen ausführlich zu Wort, die an den Geschehnissen direkt beteiligt waren bzw. als Streikführer gewirkt haben. Der Film interpretiert die Ereignisse des 17. Juni 1953 als kollektive Auflehnung der Ostdeutschen gegen die SED-Diktatur.

Bezugsquelle:

Für die nicht gewerbliche Nutzung kann der Film beim Medienverleih des Medienzentrums der Region Hannover (MZRH) als VHS-Kassette (Bestellnummer: 4247879) ausgeliehen werden. Zur Freitextsuche im Online-Medienkatalog des MZRH gelangen Sie hier.