Diese Seite drucken

Deutschland nach 1945: Rückblickende Kurzfilme


Dieser Teil des Themenkomplexes Deutschland nach 1945 beschäftigt sich mit Kurzgeschichten Wolfgang Borcherts und Wolfdietrich Schnurres und ihren Verfilmungen aus den 90er Jahren. Diese Kurzgeschichten spielen hauptsächlich noch während des Zweiten Weltkriegs. Sie passen aber insofern in die Thematik "Deutschland nach 1945", als sie ein Beispiel für die rückschauende literarische Aufarbeitung von Kriegserlebnissen geben - sie wurden nach 1945, zum Teil erst in den 50er Jahren geschrieben.

Diese Website ist so konzipiert, dass eine fundierte und abwechslungsreiche Beschäftigung mit den Vorlagen und den Verfilmungen im Unterricht möglich ist. In dem Grundlagenartikel (Nach)Kriegsgeschichten und ihre Verfilmungen finden sich Analysen der vier Filme sowie unterschiedlichste Arbeitsvorschläge zum Einsatz im Unterricht. Dabei ist Wert auf eine handlungsorientierte Vorgehensweise gelegt worden. Außerdem liegen zu den drei Küper-Verfilmungen Unterrichtseinheiten vor, die die Fächer Deutsch und Religion betreffen und als Vorschlag für eine unterrichtliche Umsetzung anzusehen sind. Als Arbeitsmaterialien liegen sowohl die Texte als auch die Drehbücher aller vier Geschichten vor. Die Set-Fotos - also Fotos, die einzelnen Filmeinstellungen nachgestellt sind, jedoch keine direkten "Standbilder" aus den Filmen darstellen - sollen das Unterrichtsgespräch über die Filme erleichtern sowie die Erarbeitung einzelner Aspekte der Filmgestaltung bzw. des Filmeindrucks ermöglichen.

Die Texte im Bereich Rückblickende Kurzfilme basieren im Wesentlichen auf der Broschüre (Nach)kriegserfahrungen - Kurzgeschichten und ihre Verfilmungen / Frank Hellberg (Hrsg.). Hildesheim : NLI, 1997. - Reihe 'Materialien zur Medienpädagogik', Heft 14