Diese Seite drucken

Realisierung und Dokumentation

 

Die Hannover-Filme werden laufend dokumentiert, d.h., es werden Sequenz-, z.T. auch Einstellungsprotokolle angelegt (siehe Segmentierte Dokumentation unter Zitieren und Dokumentieren). Zudem wurde eine Datenbank entwickelt, die eine Übersicht und Detailinformationen über alle erfassten Hannover-Filme bietet. Die Datenbank besteht aus folgenden Elementen:

  • Hauptdatenblatt: Allgemeine Filmdaten (filmographische Angaben wie Normtitel, Produktionsjahr, Länge, Stab etc. sowie Kurzcharakteristik)
  • Kopien-Formular (Angaben zu Standort, Format, Zustand und Verfügbarkeit der einzelnen Kopien der Hannover-Filme)
  • Inhaltliche Erfassung (Erfassung der einzelnen Sequenzen der Filme und der in diesen jeweils vorkommenden Personen, Orte und Objekte sowie Sachbegriffe)
  • Datenblatt Materialien (Nachweis über Presseberichte, Sekundärliteratur, Archivalien und sonstiges Begleit- oder Hintergrundmaterial zu den Filmen)
  • Suchformular (ermöglicht Suche in der Datenbank nach Titel, Produktionsjahr, Produzent sowie nach den Sequenzinhalten bzw. den dort vorkommenden Personen, Orten und Objekten oder Sachbegriffen)

 

Zur Zeit sind über 80 Filme mit über 180 Kopien in der Datenbank erfasst. Die Datenbank wird zentral gepflegt von der GFS; nutzbar ist sie bei den einzelnen filmaufbewahrenden Institutionen.

Bei erstellen eines Einstellungsprotokolls
Beim Erstellen eines Einstellungsprotokolls