Diese Seite drucken

Begegnung mit Herrenhausen (1959)

 

Kurzbeschreibung

Begegnung mit Herrenhausen, entstanden 1958/59, ist der erste Film, der sich nach dem 2. Weltkrieg ausführlich mit den historischen Gärten in Herrenhausen beschäftigt und außerdem der erste Farbfilm über Herrenhausen. Und es ist auch der erste Film von Horst Latzke, der zu dieser Zeit noch als Feinmechaniker arbeitet, bevor er einige Jahre später das Filmemachen zum Hauptberuf macht. Der Film entwirft ein Gesamtbild der Gartenanlagen mit Georgengarten, Welfengarten, Berggarten und vor allem dem Großen Garten. Einen besonderen Stellenwert erhält die historische Entstehung der Gärten, die nicht nur durch den Kommentar, sondern auch durch historische Zeichnungen und Pläne sowie durch nachgestellte Szenen in historischen Kostümen vermittelt wird. Die Kostüme stammen aus dem Fundus des hannoverschen Opernhauses, engagiert wurden Laienschauspieler u.a. von der Hochschule für Musik und Theater. Und auch Ernst August Prinz von Hannover unterstützte das Projekt. Ein Teil der historischen Kostümaufnahmen wurde in Celle und Umgebung gedreht. Die Erstaufführung des Films fand im April 1959 unter großem Applaus im Kino Uhlenhorst in der Prinzenstraße in Hannover statt.

Filmographische Angaben:

Produzent, Regie, Kamera: Horst Latzke
Länge: 23:52 Minuten
Format: 16mm, farbe