Diese Seite drucken

Deutschlandspiegel Nr. 261 (1976)

4. Sujet: Hannover Messe
Länge: 1 Min. 46 Sek. (Farbe)
Das Sujet beginnt mit einer Luftaufnahme des Messegeländes, dann folgen Impressionen aus den Ausstellungshallen. Unter den Messebesuchern ist auch Bundeswirtschaftsminister Hans Friederichs. Neben den technischen Innovationen wird in einer Ausstellung an den Viertaktmotor Nicolaus August Ottos erinnert.
Sprecherkommentar: „Auch hier geht es aufwärts. Wirtschaftsfrühling in Hannover, auf der größten Industriemesse der Welt. Die Wachstumsimpulse der sich wiederbelebenden Weltkonjunktur waren in Hannover deutlich zu verspüren. Viele Verkaufsgespräche führten noch an Ort und Stelle zu Millionenabschlüssen. Die Zahl der Fachbesucher stieg um 20 Prozent. Aussteller aus 43 Staaten testeten in Hannover ihre Absatzchancen. Die meisten von ihnen reisten mit gefüllten Auftragsbüchern in ihre Heimat zurück. Eine Premiere hatte der Innovationstrakt: eine Neuheitenschau bundesdeutscher Forschungsinstitute – wie dieser Industrieroboter, der eine Vielzahl mechanischer Arbeitsvorgänge erledigen kann, kündigten auch andere Zukunftsentwürfe von der neuen Qualität industriellen Planens und Handelns in der Bundesrepublik. Staat, Forschung und Wirtschaft wollen viele Zukunftsaufgaben fortan gemeinsam lösen. Die Zeit der Einzelgänger ist endgültig vorbei. Eine Ausstellung am Rande erinnerte an Nicolaus August Otto, der vor 100 Jahren den Viertaktmotor erfand. Ottos Motor motorisierte die Welt – und nebenher entwickelte sich aus der Werkstatt des deutschen Bastlers ein Weltunternehmen, das Dieselmotoren, Landmaschinen und Traktoren herstellt. Zusammenarbeit und Partnerschaft – so lauten heute die Lösungsworte in einer wirtschaftlich verflochtenen Welt. Auf dieses Ziel ist, von Jahr zu Jahr mehr, auch die Hannover-Messe ausgerichtet – als Umschlagplatz für Ideen, technisches Know-How und Maschinen.

 

Das Sujet kann einschließlich einer Bildergalerie und zusätzlicher Informationen von der Datenbank des Wochenschau-Archivs abgerufen werden.