Diese Seite drucken

NS-Zeit: Holocaust im Film


„Der Holocaust lässt sich nicht verfilmen“ - ein Diktum, dem wir zustimmen, wenn man damit meint, den mit dem Holocaust verbundenen Massenmord filmisch nicht angemessen darstellen zu können.

Es stimmt aber auch, dass in den letzten Jahrzehnten zahlreiche Dokumentar- und Spielfilme - fast immer in aufklärerischer Absicht - hergestellt worden sind, die mit verschiedenen Techniken des Dokumentierens oder auch Inszenierens ein Bild des Holocaust zeichnen. Diese Filme wurden und werden vielfältig in der Bildungsarbeit eingesetzt oder finden ein Millionenpublikum im Kino oder Fernsehen. Sie prägen so die Vorstellung vom Holocaust nachhaltig. Einige dieser Dokumentarfilme und populären Spielfilme sollen hier dargestellt und untersucht werden. Die Auswahl ergibt sich einerseits aus einer Einschätzung der jeweiligen Relevanz, andererseits aus der Verfügbarkeit für die nichtkommerzielle Bildungsarbeit. Zu den Filmen gibt es jeweils eine Filmografie und eine Kurzbeschreibung der Filme, ein ausführliches Protokoll, Kritiken, Materialien sowie Hinweise zu besonderen Merkmalen und zum Einsatz in der Bildungsarbeit.