Diese Seite drucken

Hansa Czypionka

 

* 1.3.1958 Sandhorst bei Aurich

Seit dem Abitur in Bochum tritt Hansa Czypionka in zahlreichen Statistenrollen am dortigen Theater auf. Seine Liebe zur Schauspielerei führt ihn, nach der Ausbildung zum Steinmetz und Bildhauer in Düsseldorf, 1980 an die Folkwang-Schule in Essen. Zurück in Bochum tritt Czypionka sein erstes Theater-Engagement unter der Intendanz von Klaus Peymann an, dem er auch an das Burg-Theater nach Wien folgt.

Seine erste Kino-Rolle hat er 1989 in Dominik Grafs DER SPIELER. Nach der Hauptrolle in dem Fernseh-Vierteiler ROTE ERDE II (1989) und verschiedenen weiteren Fernseh-Auftritten (EIN FALL FÜR ZWEI, TATORT: DIENSTVERGEHEN) kommt 1991 der große Durchbruch mit Doris Dörries HAPPY BIRTHDAY, TÜRKE! Die Rolle des Currywurst essenden, saufenden, mehr deutsch als traditionell türkisch fühlenden Privatdetektivs Kemal Kayankaya ist eine der besten schauspielerischen Leistungen Czypionkas. Sie wird 1992 mit dem Bayerischen Filmpreis belohnt.

1994 arbeitet er wieder mit Dominik Graf zusammen: In DIE SIEGER kämpfen Mitglieder eines Sondereinsatzkommandos der Polizei gegen Korruption unter ihren Vorgesetzten.

jog