Diese Seite drucken

Ernie Reinhardt

 

* 22.9.1955 Celle

Ernie Reinhardt wird in Celle geboren, wohnt ein paar Jahre in dem kleinen Ort Dorfmark bei Soltau, besucht das Gymnasium in Walsrode und lebt mittlerweile mit Mann und Frau und drei Kindern in Hamburg. Dort arbeitet er seit 1980 als Schauspieler und Kabarettist bei diversen freien Gruppen u.a. den "Spalding Sisters", "Transistiv" und dem "Hamburger Tuntenchor". Nach unzähligen Auftritten in selbstgeschriebenen Theaterstücken - zusammen mit Partner Corny Littmann - und Soloprogrammen wird er 1988 Mitinhaber und Betreiber des Schmidt-Theaters an der Hamburger Reeperbahn.

In seiner Paraderolle als Lilo Wanders, dem schnatternden Mix aus Glamour-Diva und Kiez-Schlampe, moderiert er zahlreiche Varieté-Programme und ist gefeierter Dauergast in der "Schmidt-Mitternachts-Show" (1990-1993). Nachdem er schon als Darsteller in Robert Berghoffs Kurzfilm THIS IS ALWAYS (1990) mitgewirkt hat, engagiert ihn Klaus Lemke als "Lollo" für seinen Film DIE RATTE (1992). Unter der Regie von Jörg Fockele dreht Ernie Reinhardt zwei weitere Filme: ANGESICHTS IHRER FATALEN VERANLAGUNG SCHEIDET LILO WANDERS FREIWILLIG AUS DEM LEBEN (1994) und ALICE UND DER COLIFRAGOR (1995).

Doch Lilo Wanders alias Ernie Reinhardt denkt - zum Glück - gar nicht daran, freiwillig aus dem Leben zu scheiden: Seit 1994 plaudert sie in der Talkshow "Wa(h)re Liebe" des Privatsenders Vox munter und schlagfertig wie eh und je über Sex, Love and Emotion.

con

Reinhardt