Diese Seite drucken

Michael Röhrig

 

* 4.12.1951 Hannover

Michael Röhrig wächst in der Nähe von Stuttgart auf und macht in Tübingen sein Abitur. Bereits während seines Studiums der Theaterwissenschaften, Germanistik und Sprechkunde ist er in den Semesterferien Regieassistent bei verschiedenen Fernsehproduktionen. Nach seiner Promotion 1979 wird er zunächst Assistent des Geschäftsführers Dr. Günter Rohrbach bei der Bavaria-Film in München, von 1980 bis 1985 ist er dort Pressesprecher. In dieser Zeit baut er das Besucherprogramm auf, die "Bavaria-Filmtour", und gründet die Zeitschrift "Die Klappe".

Anschließend ist er bis zur Gründung seiner eigenen Produktionsfirma "BlueScreen" 1993 als Dramaturg und Produzent für die Bavaria tätig. Er produziert Spielfilme und internationale Kino-Coproduktionen wie BABES IN TOYLAND (1986, Clive Donner), ZABOU (1986, Hajo Gies), ZWEI FRAUEN (1989, Carl Schenkel), BUTTERBROT (1990, Gabriel Barylli) und MR. BLUESMAN (1992, Sönke Wortmann).

Als Geschäftsführer von BlueScreen, die auch auf dem Bavaria-Gelände ansässig ist, konzentriert er sich auf die Entwicklung und Herstellung von Kino- und Fernsehfilmen.

A.V.

Röhrig