Diese Seite drucken

Otto Waalkes

 

* 22.7.1948 Emden

Seine erste Gitarre bekommt der ostfriesische Komiker, Schauspieler und Regisseur Otto Waalkes mit zwölf Jahren und spielt mit sechzehn in der Emdener Band "The Rustlers". Ab 1969 studiert er in Hamburg kurz Erziehungswissenschaften und ab 1970 Bildende Kunst. Doch es sind nicht die Hörsäle, sondern die Kneipen Hamburgs, in denen er als "Otto" erste Erfolge feiert. Auf eigene Kosten schneidet er einen Live-Auftritt im Audimax mit und vertreibt seine erste LP "Otto" 1972 selbst. Plattenfirmen werden auf ihn aufmerksam. Die Komiker-Karriere beginnt.

1973 hat er bereits DIE OTTO-SHOW beim WDR, es folgen bis 1981 zahlreiche Shows, Tourneen und LPs in Gold und Platin. Für seine zehnte Show HILFE OTTO KOMMT (ZDF) wird er 1984 mit dem Adolf-Grimme-Preis in Silber ausgezeichnet. Außerdem schreibt Otto Waalkes Bücher, zeichnet "Ottifanten-Comics" und hat Gastauftritte als "Frosch" in der Oper "Die Fledermaus" (u.a. 1983 in Hannover). OTTO - DER FILM (1985, Xaver Schwarzenberger), sein erstes Leinwandwerk, wird zum Kassenknüller. OTTO - DER NEUE FILM (1987, Xaver Schwarzenberger, Otto Waalkes) kann an diesen Erfolg ebensowenig anknüpfen wie sein filmischer Ausflug in die ostfriesische Heimat OTTO - DER AUSSERFRIESISCHE (1989, Otto Waalkes, Marijan Vajda) und der vierte, vorerst letzte OTTO - DER LIEBESFILM (1992, Otto Waalkes, Bernd Eilert).

1995 kehrt Otto mit der in Bendestorf gedrehten Edgar-Wallace-Persiflage OTTO - DIE SERIE (1995) auf den Bildschirm zurück und begibt sich nach langer Pause erneut auf Tournee. Wahren Fans bleibt außerdem sein schon zu Lebzeiten eingerichtetes Museum "Dat Otto Huus" in Emden.

jog