Wir Wunderkinder

Die Ausstellung „Wir Wunderkinder – 100 Jahre Filmproduktion in Niedersachsen“ wurde 1994/95 von Susanne Höbermann (jetzt Susanne Lange) und Pamela Müller im Auftrag der Gesellschaft für Filmstudien erarbeitet und war vom 15. Oktober 1995 bis 14. Januar 1996 im Historischen Museum in Hannover zu sehen. Anschließend wanderte sie durch verschiedene niedersächsische Städte.

Schwerpunkte der Ausstellung waren:

– Filmpioniere aus Niedersachsen
– frühe Filmproduktion im Kaiserreich und in der Weimarer Republik
– Filmschauplatz Niedersachsen
– Filmaufbau GmbH Göttingen und Filmatelier Göttingen
– Junge Film-Union Bendestorf und Studio Bendestorf
– Perspektiven der Filmproduktion in Niedersachsen
– Filmprominenz aus Niedersachsen

gfs-06

Neben zahlreichen Exponaten und Begleitveranstaltungen bestand sie aus insgesamt 63 Ausstellungstafeln, die heute noch für Ausstellungszwecke zur Verfügung stehen.

Der Katalog zur Ausstellung, der einzelne Aspekte der Thematik vertiefend behandelt, kann bei der GFS bezogen werden.

 

Einen Überblick über die Ausstellungsinhalte und die einzelnen Ausstellungstafeln finden Sie im Internet in der Lernwerkstatt Geschichte.

 

gfs-05

Szenenfoto aus “Rosen für den Staatsanwalt” (1960) mit Martin Held, Wolfgang Wahl und Walter Giller (v.l.), gedreht im Filmatelier Göttingen, Quelle: Stiftung Deutsche Kinemathek

Kommentare sind deaktiviert.